Suchen
Mach es selbst

Tipps für die Quarantäne: Schaffen Sie sich eine Leseecke

Ing. Kateřina Jelenová
3 min.
296 durchlesen
Tipps für die Quarantäne: Schaffen Sie sich eine Leseecke
Wie kann man sich die Freizeit im Corona-November etwas angenehmer machen? Die Einschränkungen der Kontakte einerseits, schlechter werdendes Wetter andererseits – da bleibt nicht viel Erfreuliches übrig. Das Lesen in einem bequemen Lehnstuhl mit einer Tasse warmen Getränks gehört jedoch zu den Aktivitäten, denen man sich fast jederzeit mit Freude widmen kann. Wie lassen sich zu Hause möglichst angenehme Bedingungen zum Lesen schaffen?

Gestalten Sie eine eigene Leseecke

Wenn Sie etwa daran gewöhnt sind, im Wohnzimmer auf einer Couch zu lesen, dann kann es passieren, dass Sie sich nicht entspannen und sich nicht ganz auf das Buch konzentrieren können – Sie werden abgelenkt vom laufenden Fernseher oder Radio, von nicht weggeräumtem Geschirr oder von einem Korb mit Wäsche, die noch gefaltet werden soll. Nur selten steht ein spezielles Zimmer zur Verfügung, das als Leseraum oder Zuhausebibliothek dienen könnte. 

Ähnlich wie beim Einrichten einer Arbeitsecke können Sie einen größeren Raum mit einer japanischen Wand teilen, was Ihnen in der so geschaffenen Leseecke Privatsphäre und Ruhe zum Lesen verschafft. Über die weiteren Vorteile der japanischen Wände haben wir zum Beispiel in diesem Artikel geschrieben.

Was darf in einer Leseecke nicht fehlen?

  • Ein bequemer Lehnstuhl oder ein anderes Sitzmöbel mit Sitzlehne
  • Ein Fenster für genug Tageslicht
  • Eine angenehme, gedämpfte Beleuchtung (z.B. Bodenstehlampe) zum Lesen am Abend
  • Ein Ablagetisch für ein Getränk, eine Kleinigkeit zum Essen oder einen Notizblock
  • Eine kleine Bibliothek mit noch nicht gelesenen oder nicht zu Ende gelesenen Büchern

Freundliche Beschattung für ganzjähriges Lesen

Die Sonne ist im Herbst und Winter nicht so scharf, was angenehm fürs Lesen ist. Wenn Sie sich aber auch in den anderen Jahreszeiten in Ihre Leseecke zurückziehen möchten, dann müssen Sie an eine geeignete Beschattung der Fenster denken. Fürs Lesen eignet sich zerstreutes Licht von den Rollos, am besten mit einem Stoff des Typs Tag und Nacht. Tipps zur Verwendung der Rollos Tag und Nacht finden Sie hier.

Eine weitere gute Wahl stellen die Plissee Jalousien dar, deren oberes und unteres Profil nach Bedarf verschoben werden können, sodass man im Raum genug Licht hat und genau der Teil beschattet ist, wohin die Sonne direkt strahlt.

Jetzt, zu Beginn des Winters, ist auch die passende Zeit, sich von den geeignetsten Innenraum-Farben für diese Jahreszeit inspirieren zu lassen, wie wir in unserem nach wie vor aktuellen Artikel im letzten Jahr geschrieben haben.

Ing. Kateřina Jelenová

Neueste

Haus und Garten

Wie kann man das Dachgeschoss beschatten: Beschattung für die Dachfenster

Ing. Kateřina Jelenová
2 min.
296 durchlesen
Wie kann man das Dachgeschoss beschatten: Beschattung für die Dachfenster
Das Wohnen unter schrägen Decken des Dachgeschosses ist romantisch und gemütlich, bringt jedoch auch die eine oder andere Erschwernis mit sich. Zum Beispiel: Wie lassen sich die Dachfenster beschatten? Eignen sich dazu Jalousien, Rollos oder eher Plisse?
Haus und Garten

Wie lässt sich die richtige Beschattung für das Wohnzimmer auswählen?

Ing. Kateřina Jelenová
2 min.
296 durchlesen
Wie lässt sich die richtige Beschattung für das Wohnzimmer auswählen?
Im Wohnzimmer verbringen wir in der Regel viel Zeit – da spielen wir mit der Familie oder Freunden Gesellschaftsspiele, sehen fern, essen etwas, lesen oder haben auch schon mal eine Arbeit am Computer. Wenn jemand nicht im Wohnzimmer auf einer Schlafcouch übernachtet, dann brauchen wir da keine so gründliche Beschattung, allerdings muss die Beschattung im Sommer unangenehme Sonnenstrahlen abschirmen können und dabei trotzdem genug Licht für alle genannten Tätigkeiten hereinlassen.