Suchen
Saisonale Themen
14. September 2022

Wir legen einen Garten an: Was kann man im Herbst pflanzen und säen?

Ing. Jakub Vaněk, Ph.D.
3 min.
168 durchlesen
Wir legen einen Garten an: Was kann man im Herbst pflanzen und säen?
Es mag den Anschein haben, dass im Herbst nach der Ernte der letzten Früchte und nach dem Winterfest-Machen im Garten nichts zu tun ist. Im Gegenteil: Der Oktober ist die ideale Zeit, um Obstbäume und Ziersträucher zu pflanzen, Blumenzwiebeln zu stecken oder Wintergemüse auszusäen. Auch Rosen oder Knoblauch eignen sich für die Herbstbepflanzung. Was können Sie tun, um den Garten im Herbst zu verschönern?

Obstbäume und Sträucher

Pflanzen Sie empfindlichere Bäume und Sträucher bis etwa Mitte Oktober. Dies gilt vor allem für Pfirsiche und Aprikosen, in kälteren Regionen für Walnussbäume. Ab Mitte Oktober bis zu den ersten Frösten, also etwa bis November, können Sie alle anderen Obstbäume pflanzen: Apfelbäume, Birnbäume, Pflaumenbäume, Kirschbäume und Sauerkirschbäume. Tauchen Sie die Wurzeln des Bäumchens für mehrere Stunden in Wasser und pflanzen sie in die vorbereiteten Gruben – ungefähr 60 cm Durchmesser, mindestens 40 cm tief für schwachwüchsige Bäume und ungefähr 50 cm für mittelstarkwüchsige Bäume. Schlagen Sie vor dem Pflanzen einen Stützpfahl in das Loch ein und setzen den Setzling so ein, dass er in der gleichen Höhe mit Erde bedeckt ist wie in der Baumschule. Bedecken Sie die Wurzeln vorsichtig mit mit Kompost gemischter Erde und stampfen Sie sie nach und nach leicht, damit keine Lufteinschlüsse in den Wurzeln entstehen. Nach dem Festtreten neben dem Baum ca. 10 cm Erde als Reserve aufhäufen – diese nicht stampfen.

Tipp: Denken Sie beim Pflanzen von Bäumen daran, dass sie rundum genug Platz haben zum Wachsen, mindestens 5 Meter. Wenn Sie Obstbaumwände planen, dann reichen ca. 1,5 Meter.

Der Oktober ist auch eine gute Zeit, um blühende Ziersträucher zu pflanzen. Flieder, Forsythie (üblicherweise Goldregen genannt), Quitte, Tamariske oder Deutzie. Die Pflanzgrube sollte etwas größer als der Wurzelballen sein, auf den Boden können Sie eine Schaufel gesiebten Komposts legen. Dies ist auch die Zeit, um Rosen zu pflanzen.

Gemüse für die Frühjahrsernte

Einige frostbeständige Gemüsearten können Sie auch im Herbst an einem sonnigen Ort in durchlüfteten, eher sandigen Boden säen – so sind sie für eine frühe Frühlingsernte bereit. Radieschen, Wintersalate, Spinat, Winterlauch oder Möhre, Petersilie und Pastinake überstehen den Winter. Trotzdem ist es besser, sie gegen Barfrost mit beispielsweise weißer Geotextilie abzudecken.

Pflanzen Sie Knoblauch und Frühlingszwiebeln

Knoblauch mag tiefere Temperaturen und die ideale Zeit fürs Pflanzen im Freien ist wahrscheinlich erst November oder Anfang Dezember - die Bodentemperatur sollte sich bei etwa 9°C stabilisieren. Aber auch im Oktober kann man es mit dem Knoblauchanbau versuchen: Die Regel „Je früher, desto tiefer“ und weitere nützliche Tipps für den Knoblauchanbau können Sie in unserem Ratgeber lesen.

Pflanzen Sie von Ende September bis Oktober auch Zwiebeln von Narzissen, Tulpen, Traubenhyazinthen, Hyazinthen, Krokussen oder Schneeglöckchen und Märzenbechern. Die Tiefe des Grübchens sollte etwa das 2-2,5-fache des Durchmessers der Zwiebel betragen (bei Narzissen etwas tiefer). Füllen Sie den Boden des Lochs mit einer Handvoll Kompost und halten Sie den Abstand entsprechend der Größe der Pflanzen ein, ca. 5-10 cm. Tulpen wurzeln am schnellsten an, pflanzen Sie sie also gerne so spät wie möglich, damit sie im Falle eines warmen Oktobers nicht vor dem Winter ausschlagen.

Ing. Jakub Vaněk, Ph.D.

Neueste

Saisonale Themen
16. Dezember 2022

Internationaler Tag zum Schutz der Ozonschicht

Ing. Aneta Paroulková
3 min.
168 durchlesen
Internationaler Tag zum Schutz der Ozonschicht
Am 16. September, dem internationalen Tag zum Schutz der Ozonschicht, bringt man ein Umweltproblem in Erinnerung. Was können wir selbst tun zum Schutz der Ozonschicht und zum Schutz des ganzen Planeten? Jeder von uns kann seinen Beitrag leisten.
Saisonale Themen
25. November 2022

Genießen Sie den Advent auch ohne Adventsmärkte

Ing. Kateřina Jelenová
3 min.
168 durchlesen
Genießen Sie den Advent auch ohne Adventsmärkte
Lassen Sie sich nicht vergrämen: Man kann den Advent auch zu Hause oder im Garten genießen.