Suchen
Haus und Garten

Markisen mit oder ohne Tragprofil? Wie kann man richtig wählen?

Ing. Jakub Vaněk, Ph.D.
4 min.
61 durchlesen
Markisen mit oder ohne Tragprofil? Wie kann man richtig wählen?
Markisen können den Aufenthalt auf der Terrasse, dem Balkon oder im Vorgarten angenehmer machen; auch in manchen Restaurants mit einem Außenbereich auf dem Gehsteig dürfen sie nicht fehlen. Bei ihrer Auswahl stellt neben dem Design des Stoffs die Konstruktion den wichtigsten Faktor dar.

Die eingezogene Markise kann mit einer Kassette geschützt werden (bei Kassettenmarkisen mitsamt den Armen, bei Halbkassettenmarkisen nur die Welle mit dem aufgerollten Stoff oder frei stehend (ausgefahrene Markisen). Ausgefahrene Markisen sollte man zum Schutz vor Witterungseinflüssen, vor einer Verunreinigung durch Vögel u. ä. unter einem Überhang platzieren (Balkon Ihres Nachbarn von oben) oder mit einem Vordach beschatten. Markisen gibt es in zwei Arten: ohne Tragprofil und mit Tragprofil.

Markisen ohne Tragprofil

Diese Markisen haben eine ganz einfache Konstruktion und werden in kleineren Größeren verwendet. Ihr Vorteil liegt in einem niedrigen Gewicht und der Luftigkeit. Sie eignen sich vor allem zur Beschattung von kleineren Balkons oder Terrassen, aber auch Vorgärten von Restaurants. Im ISOTRA-Angebot wird dieser Typ von der Markise JASMINA vertreten. Ihre Konstruktion besteht aus zwei seitlichen Konsolen, zwischen denen eine Walze aus verzinktem Stahl zum Aufwickeln des Stoffs befestigt ist. An diesen Konsolen sind Arme befestigt, abgeschlossen mit einem Abflussprofil mit einer Traufe für den Abfluss von Regenwasser.

Markisen mit Tragprofil

Das Tragprofil ermöglicht dank der Verwendung von Kreuzarmen die Beschattung auch größerer Terrassen und Veranden. Die Kreuzarme sind am Tragprofil befestigt, das der Markise die Robustheit und eine bessere Windstabilität verleiht. ISOTRA hat eine solche Markise im Angebot, nämlich den Typ STELA.

Die Konstruktion besteht aus Konsolen mit einem stählernen Tragprofil, aus Gelenkarmen, einer Walze zum Aufwickeln des Stoffs, einem Abflussprofil und einem Betätigungsmechanismus. Das Abflussprofil mit einer Traufe verhindert die Bildung von Wassertaschen auf der ausgefahrenen Markise und dient zum Abfluss von Regenwasser. STELA bietet die Variante der Kreuzarme, wodurch ein Ausfall der Markise erzielt werden kann, der größer als ihre eigentliche Breite ist.

Wie kann man die passende Markise auswählen

Beide Konstruktionstypen können um ein Schutzgitter aus verzinktem Blech ergänzt werden. Das Musterbuch der Stoffe ist für beide Typen gleich – Sie können aus dem Musterbuch der Markisenstoffe DICKSON und SATTLER auswählen, die nicht nur Sonnenstrahlen abschirmen, sondern auch leichtem Regen standhalten, beständig gegen Schimmelpilz und farbecht sind. Auf Kundenwunsch hin kann die Markise bedruckt werden.

Sie können entweder eine manuelle Betätigung mithilfe einer Kurbel oder eine motorische Betätigung in verschiedenen Versionen wählen: Motor, Motor mit einer Not-Kurbel, mit Fernbedienung oder mit einem automatische Wind- und Sonnensensor. Die Wahl der Markise hängt vor allem davon ab, ob Sie eine luftigere oder eine robuste Konstruktion wünschen. Die Markise mit einem Tragprofil sollte auch dann gewählt werden, wenn Sie einen längeren Ausfall benötigen, der die Breite der Markise übertrifft.

Ing. Jakub Vaněk, Ph.D.

Neueste

Haus und Garten

Wie kann man das Dachgeschoss beschatten: Beschattung für die Dachfenster

Ing. Kateřina Jelenová
2 min.
61 durchlesen
Wie kann man das Dachgeschoss beschatten: Beschattung für die Dachfenster
Das Wohnen unter schrägen Decken des Dachgeschosses ist romantisch und gemütlich, bringt jedoch auch die eine oder andere Erschwernis mit sich. Zum Beispiel: Wie lassen sich die Dachfenster beschatten? Eignen sich dazu Jalousien, Rollos oder eher Plisse?
Haus und Garten

Wie lässt sich die richtige Beschattung für das Wohnzimmer auswählen?

Ing. Kateřina Jelenová
2 min.
61 durchlesen
Wie lässt sich die richtige Beschattung für das Wohnzimmer auswählen?
Im Wohnzimmer verbringen wir in der Regel viel Zeit – da spielen wir mit der Familie oder Freunden Gesellschaftsspiele, sehen fern, essen etwas, lesen oder haben auch schon mal eine Arbeit am Computer. Wenn jemand nicht im Wohnzimmer auf einer Schlafcouch übernachtet, dann brauchen wir da keine so gründliche Beschattung, allerdings muss die Beschattung im Sommer unangenehme Sonnenstrahlen abschirmen können und dabei trotzdem genug Licht für alle genannten Tätigkeiten hereinlassen.